RAVIOLI MIT ZIEGENKÄSE-WALNUSS-FÜLLUNG AN SALBEI-BUTTER

Ich habe an Weihnachten dieses Jahr das erste Mal Ravioli selbst gemacht und alle waren begeistert. Als Zwischengang des Weihnachtsmenüs gab es diese Ravioli mit Ziegenkäse-Walnuss-Füllung an Salbei-Butter. Es hat so lecker geschmeckt, dass ich ein Instagram gefragt habe, ob ihr das Rezept möchtet und die Antwort war sehr eindeutig. Also habe ich die leckeren Ravioli nochmal gemacht und für euch fotografiert. 

Ich war total überrascht wie einfach es ist, Ravioli selbst zu machen. Es ist natürlich sehr zeitaufwendig und bestimmt nicht geeignet für ein schnelles Abendessen unter der Woche, aber wenn man mal Zeit und Lust hat die Liebsten mit etwas Besonderem zu überraschen, passen selbstgemachte Ravioli perfekt. An Weihnachten habe ich noch Serrano Schinken, drapiert auf die Ravioli, serviert. Das wäre eine Idee für alle die es lieber nicht-vegetarisch möchten. 

Ich habe einen Pastaroller, mit dem ich den Pasta Teig dünn ausrollen kann, aber das ist kein Muss. Die selbstgerechten Ravioli gehen auch ohne Pasta-Maschine hervorragend. Zum Ausstechen habe ich einen Linzer-Plätzchen-Ausstecher verwendet, dadurch habe ich einen gewellten Rand an den Ravioli, aber das könnt ihr auch ganz einfach mit einem Glas machen. 

Füllen könnt ihr die Ravioli natürlich mit was ihr wollt, wir waren aber von der Ziegekäse-Walnuss-Füllung sehr begeistert. Ich möchte aber noch weitere Ravioli Füllungen ausprobieren und euch die besten hier vorstellen. Wie wäre es mal mit Pilz-Parmesan? Oder einer Ricotta-rotes-Pesto-Füllung?

Zutaten:

Für 2 Personen: 

Ravioli:

  • 180g Mehl
  • 30g Hartweizengries
  • 2 Eier
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 TL Salz

Füllung: 

  • 100g Ziegenfrischkäse
  • 50g Ricotta
  • 50g geriebenen Parmesan
  • 60g Walnüsse
  • Zitronensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Ei

     

  • 1 Eigelb

Salbei-Butter: 

  • 60g Butter
  • Handvoll Salbeiblätter
  • Salz, Pfeffer
  • Parmesan
  •  

So geht's:

1

Für den Ravioli-Teig die Zutaten mit dem Knethakenaufsatz verrühren, anschließend mit den Händen zu einem homogenen Teig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie verpacken und im Kühlschrank für mindestens 30min ruhen lassen.

2

Währenddessen die Füllung zubereiten: Dafür die Walnüsse in einem Mixer, Food Processor o.ä. zerkleinern. Die Walnüsse nun mit dem Ziegenfrischkäse, dem Ricotta und dem Parmesan verrühren, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer dazugeben und beiseite stellen.

3

Den Ravioli Teig aus dem Kühlschrank nehmen und stückweise so dünn wie möglich ausrollen. Wer einen Pasta-Roller hat kann diesen verwenden, das ist etwas einfacher. Nun mit einem Glas oder einem Plätzchenausstecher (ich habe einen für Linzer Plätzchen verwendet) gleichgroße Kreise ausstechen.

4

Ein Eigelb mit etwas Wasser verquirlen, dann auf jeden zweiten ausgestochen Kreis einen TL Füllung geben, den Rand leicht mit dem Eigelb bestreichen und einen zweiten Kreis auflegen. Die Raviolis am Rand zusammendrücken, sodass man wenig Luft einschließt. In Mehl wenden und beiseite legen.

5

Salzwasser zum Kochen bringen und die Raviolis für 2 min kochen. Abtropfen lassen und währenddessen Butter in einer Pfanne schmelzen, die Salbeiblätter dazugeben und anschließend die Raviolis. Für ein paar Minuten in der Pfanne köcheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf Tellern anrichten. Frischen Parmesan darüber reiben.

Pin it!

Veröffentlicht am: 04.01.2021

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments